eiko_icon eiko_list_icon TH - Personensuche

Techn. Rettung > Person in Notlage
H2Y Hilfeleistung mittel Menschengefährdung
Zugriffe 2637
Einsatzort Details

Calberlah, Windmühlenweg
Datum 07.02.2017
Alarmierungszeit 18:58 Uhr
Einsatzende 19:30 Uhr
Einsatzdauer 32 Min.
Alarmierungsart Vollalarm
Einsatzleiter Andreas Schmidt
Mannschaftsstärke 27
eingesetzte Kräfte

FF Isenbüttel
FF Calberlah
FF Wasbüttel
FF Wettmershagen
FF Allenbüttel
FF Ribbesbüttel
FF Allerbüttel
FF Vollbüttel
Gemeindebrandmeister
Fahrzeugaufgebot   LF 16/12  TLF 16/25  RW 2  ELW  MZF  FWH   MTF Calberlah  KdoW Calberlah  TLF 16/25 Calberlah  HLF 24/14s Calberlah  TSF-S Wasbüttel  KdoW Wasbüttel  TSF-W Wettmershagen  KdoW Wettmershagen  TSF Allenbüttel  TSF Ribbesbüttel  MZF Ribbesbüttel  TSF Allerbüttel  TSF-W Vollbüttel  MZF Vollbüttel  PKW GBM
H2Y Hilfeleistung mittel Menschengefährdung

Einsatzbericht

TH Personensuche

Am heutigen Dienstag, den 07.02.2017 wurden wir um 18:58 Uhr per Sirene zu einer Personensuche nach Calberlah alarmiert. Mit uns waren außerdem sämtliche Feuerwehren der Samtgemeinde alarmiert.

Dort galt es zwei 7-jährige Kinder aus Calberlah zu suchen - diese wurden zu diesem Zeitpunkt bereits seit ca. 3 Stunden vermisst.

Kurz nachdem die Suchabschnitte eingeteilt worden waren, erhielten wir durch die Polizei eine Entwarnung; die Kinder seien unversehrt aufgefunden worden.

Wir waren mit 27 Einsatzkräften vor Ort, insgesamt waren 100 Kräfte der Feuerwehr im Einsatz, zusätzlich die SEG Süd, der Orgl Rettungsdienst sowie die Polizei Gifhorn.

Der Einsatzleiter der Feuerwehren war Björn Kölsch.