Aktuelles

Das Ziel, ein Lächeln in die Gesichter vieler Isenbütteler zu zaubern, dürfte den Akteuren gelungen sein: Hunderte bunter Herzen mit netten Botschaften verzierten am Freitagmorgen das Dorf. Die AZ weiß, wer dahinter steckt.

Isenbüttel

Überraschung geglückt – wie in der Polizeistation in Isenbüttel waren am Freitagmorgen vermutlich auch die Mitarbeiter diverser anderer Einrichtungen in Isenbüttel freudig überrascht, als sie die mit Herzen verzierten Eingangstüren in Arztpraxen, Supermärkte und Senioreneinrichtungen fanden. Thomas Reuter, Sprecher der Polizei, berichtete mit einem Schmunzeln: „Der Verursacher ist bislang unbekannt, muss aber nicht mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.“


Lauter bunte Herzen überall in Isenbüttel, um Dankeschön zu sagen – über Nacht hingen sie am Ortsschild, an Eingangstüren von Supermärkten und Arztpraxen und bei der Polizei.

Auf der Suche nach bunter Pappe

Die AZ lüftet das Geheimnis: Die Kinder von der Jugendfeuerwehr mit ihrem Betreuer Marcel Beskow stecken dahinter. „Wir Betreuer hatten die Idee, und die Kids waren begeistert“, erzählt Beskow. Im Handumdrehen gab es eine WhatsApp-Gruppe der Akteure. „Dann mussten wir farbige Pappe organisieren – kaufen ist ja im Moment ein bisschen schwierig“, berichtet Beeskow. „Zum Teil haben wir Familien einzeln abgeklappert und gefragt, ob die noch Reste haben.“

Für ein Lächeln

Nächster Schritt: Aus den Pappen haben die Kinder – natürlich einzeln und zuhause – Hunderte von Herzen geschnitten und mit Botschaften versehen wie „Haltet durch“ und „Ihr seid die Besten“. „So versuchen sie, in der schweren Zeit den Leuten ein kleines Lächeln auf die Lippen zu zaubern“, sagt Beskow. Er und sein Cousin haben dann in einer nächtlichen Aktion heimlich still und leise überall in Isenbüttel die Herzen an die Eingangstüren geklebt: „Arztpraxen, Apotheken, Tagespflege, Supermärkte, Kiosk“, zählt er auf. Und bei der Polizei: „Die hätte uns fast noch erwischt“, schmunzelt der Isenbütteler. Er und sein Cousin hatten gerade beim benachbarten Hadi-Markt im Scheinwerferlicht ihres Autos angefangen, die Herzen aufzukleben, als eine Streife vorbei kam.

 

Artikel von der Allerzeitung

Bilder von Marcel Beskow

Kreiswettbewerb der JF

Da wir uns am 25.05.19 bei den Samtgemeinde Wettkämpfen in Ribbesbüttel mit den 2.Platz qualifiziert haben, sind wir am 16.06.19 um 08:30 Uhr mit einer Gruppe zu den Kreiswettkämpfen auf dem Gelände der IGS Sassenburg angetreten. Bei bestem Wetter und guter Laune sind wir gestartet. Um 15:00 Uhr hieß es für uns fertig machen für die Siegerehrung. Nach einem großen Marsch mit allen Gruppen wurde es spannend. Dann war der Platz 34 dran und die Gruppe Isenbüttel wurde aufgerufen. Und mit diesen Worten bedanke ich mich recht herzlich bei allen Jugendlichen, meiner Stellvertreterin Vanessa Brandes sowie bei meinem Betreuer Team.

Jugendfeuerwehr Isenbüttel


Am 3.11.2018 traf sich die Jugendfeuerwehr Isenbüttel um 9:30 Uhr am Gerätehaus.
Gegen 10 Uhr machten wir uns auf den Weg nach Braunschweig zur Berufsfeuerwehr (Hauptwache).
Dort schauten wir uns als erstes die Sozialräume (Küche, Aufenthaltsräume, Schlafräume usw.) an. Als nächstes wurde uns die Leitstelle der Berufsfeuerwehr gezeigt, in dieser wurden wir auf eine Empore geführt, wo wir uns einige Minuten die Arbeit (Notrufe entgegen nehmen) von den Frauen und Männern anschauen durften. Danach wurden wir zu einer der Fahrzeughallen geführt, in der wir uns die Fahrzeuge (HLF 4, Schwerlast RTW, Drehleiter, Kran, Höhenrettungsfahrzeug) anschauten. Bei der Rundführung erlebten wir eine echte Alarmierung für den Einsatzleitwagen. Anschließend wurde uns der AGT-Raum (Atemschutz) gezeigt, dabei durften wir sogar die AGT-Strecke in zweier Trupps durchkriechen, was uns alles sehr viel Spaß bereitet hat und die Betreuer hatten dabei auch ihren Spaß. Nach ca. drei Stunden Führung begaben wir uns auf den Rückweg zum Gerätehaus nach Isenbüttel.

In der Zeit der Zubereitung des Mittagessens räumten wir den Jugendraum auf. Zum Mittag gab es Hawaii Toast, welcher uns sehr lecker geschmeckt hat.
Nach dem Essen spielten wir mit den Betreuern einige Spiele zur Teamfähigkeit, z.B. Schläuche flechten, dazu bildeten wir drei Gruppen.


Gegen 18 Uhr läuteten wir die Spielenacht ein. Um ca. 20 Uhr holten die Betreuer für uns Pizza. Später am Abend spielten wir alle unsere Spiele, z.B. Monopoly, Jenga, Kniffel, Mensch Ärger dich nicht und Kartenspiele. In der Nacht passierten noch ein paar lustige Sachen wo wir alle unseren Spaß dran hatten. Um ca. 1 Uhr machten wir uns alle fertig zum schlafen und ein paar Leute schauten noch einen Film. Um ca. 9 Uhr war dann auch die Nacht endlich vorbei. Die Betreuer machten für uns um ca. 10 Uhr das Frühstuck fertig, welches uns allen sehr gut geschmeckt hat. Nach dem Frühstück fingen wir an alles wieder aufzuräumen. Um 11 Uhr war der Tag dann auch wieder vorbei und alle machten sich auf den Weg nach Hause.

JF Ausbildungstag

Vom 10.-.11.02.2018 haben wir gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Wasbüttel einen Ausbildungstag mit Übernachten veranstaltet. Der Tag begann morgens um 10:00 mit Einteilung der ersten Gruppen und Fahrzeugkunde. Anschließend haben wir die Jugendfeuerwehren bei der Ranzenparty auf dem Gelände der FIrma Roth präsentiert und eine kleine Übung vorgeführt. Dann haben wir uns noch die Brandmeldeanlage von Ortsbrandmeister Andreas Schmidt zeigen lassen. Danach ging es zurück zum Gerätehaus, wo schon leckere Hot Dogs gewartet haben. Nach der Stärkung ging es weiter mit einer Ölspur im Försterkamp. Hier musste ausgelaufenes Öl mithilfe von Bindemittel, Besen und Schaufeln beseitigt werden. Auch dieses gehört zum Alltag eines Feuerwehrmannes. Nachdem Wasbüttels Jugendwart David eine Präsentation zum Thema "Gefahrenmatrix" gehalten hat, ging es weiter mit einem Mülltonnenbrand auf dem Rathausparkplatz. Danach folgte ein weiteres Highlight, Rainer Hoffmann machte mit uns Erste-Hilfe-Ausbildung. Hierzu machte er ein tolles Quiz ala Jeopardy und anschließend besuchten uns ein Rettungswagen den wir genau unter die Lupe nehmen konnten. Hierfür möchten wir uns nochmal ganz herzlich bei Rainer Hoffmann und seinen Kollegen bedanken! Nach dem Abendbrot haben wir dann mit dem Ausleuchten von Einsatzstellen und der Ausbildung mit Feuerlöschern an echtem Feuer weiter gemacht. Dann sollte erstmal Schluss mit lernen sein und wir bauten unser Nachtlager im Schulungsraum auf. Bei einem netten Filmeabend ließen wir den Tag ausklingen. Am nächsten Tag ging es nach dem Frühstück gleich mit der großen Abschlussübung bei Lütje in Wasbüttel weiter.

Wir bedanken uns bei allen Helfern die diesen Tag möglich gemacht haben. Fortsetzung folgt hoffentlich in  2019!

Jugendfeuerwehr Weihnachtsfeier

Bei der Weihnachtsfeier der Jugendfeuerwehr waren wir in der Autostadt und haben uns auf die Eisfläche gewagt. Nach dem Eislaufen haben wir uns wieder zum Feuerwehrhaus begeben und ein Lagerfeuer gemacht. In einer gemütlichen Runde haben wir Stockbrot gemacht, Bratwurst gegessen und Kakao getrunken. Nach dem Essen gab es noch Marshmallows zum Nachtisch.