Am 19.03.2020 ist unser  Ehrenmitglied, Hauptfeuerwehrmann Jürgen Armbrecht  im Alter von 79 Jahren verstorben.
Jürgen ist am 01.04.1965 aktiv in die Feuerwehr Isenbüttel eingetreten. Bis zum Erreichen der Altersgrenze im Jahr 2003 war er im aktiven Dienst der Feuerwehr Isenbüttel tätig.  Seit seinem 62. Geburtstag gehörte er der Altersabteilung  der Feuerwehr Isenbüttel an.

Wir werden  ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

+++ Feuerwehr StayHome Challenge +++


Vielen Dank für die Nominierung

Freiwillige Feuerwehr Rötgesbüttel

Auch wir als Einsatzabteilung mit Unterstützung unserer Jugend- und Kinderfeuerwehr starten gegen die Langeweile und zur Minimierung des Infektionsrisikos die FEUERWEHR STAYHOME CHALLENGE.

Wir nominieren
-Freiwillige Feuerwehr Harbke: Kinderfeuerwehr „Harbker Löschstrolche“
-Freiwillige Feuerwehr Calberlah
Kinderfeuerwehr „Die Roten Grisus“
-Freiwillige Feuerwehr Ribbesbüttel
Kinderfeuerwehr „Die kleinen Löschmeister“


Wir fordern euch zur Feuerwehr StayHome Challenge auf. Ihr habt jetzt 24 Stunden Zeit um ein Foto zu erstellen. Die Regeln zur Challenge findet ihr hier:

www.feuerwehr-melverode.de/stayhome

Lasst uns ein kreatives Zeichen setzen um das Infektionsrisiko zu reduzieren. Gemeinsam sind wir stark!



#flattenthecurve #feuerwehrstayhomechallenge #stayathomechallange

 

Das Ziel, ein Lächeln in die Gesichter vieler Isenbütteler zu zaubern, dürfte den Akteuren gelungen sein: Hunderte bunter Herzen mit netten Botschaften verzierten am Freitagmorgen das Dorf. Die AZ weiß, wer dahinter steckt.

Isenbüttel

Überraschung geglückt – wie in der Polizeistation in Isenbüttel waren am Freitagmorgen vermutlich auch die Mitarbeiter diverser anderer Einrichtungen in Isenbüttel freudig überrascht, als sie die mit Herzen verzierten Eingangstüren in Arztpraxen, Supermärkte und Senioreneinrichtungen fanden. Thomas Reuter, Sprecher der Polizei, berichtete mit einem Schmunzeln: „Der Verursacher ist bislang unbekannt, muss aber nicht mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.“


Lauter bunte Herzen überall in Isenbüttel, um Dankeschön zu sagen – über Nacht hingen sie am Ortsschild, an Eingangstüren von Supermärkten und Arztpraxen und bei der Polizei.

Auf der Suche nach bunter Pappe

Die AZ lüftet das Geheimnis: Die Kinder von der Jugendfeuerwehr mit ihrem Betreuer Marcel Beskow stecken dahinter. „Wir Betreuer hatten die Idee, und die Kids waren begeistert“, erzählt Beskow. Im Handumdrehen gab es eine WhatsApp-Gruppe der Akteure. „Dann mussten wir farbige Pappe organisieren – kaufen ist ja im Moment ein bisschen schwierig“, berichtet Beeskow. „Zum Teil haben wir Familien einzeln abgeklappert und gefragt, ob die noch Reste haben.“

Für ein Lächeln

Nächster Schritt: Aus den Pappen haben die Kinder – natürlich einzeln und zuhause – Hunderte von Herzen geschnitten und mit Botschaften versehen wie „Haltet durch“ und „Ihr seid die Besten“. „So versuchen sie, in der schweren Zeit den Leuten ein kleines Lächeln auf die Lippen zu zaubern“, sagt Beskow. Er und sein Cousin haben dann in einer nächtlichen Aktion heimlich still und leise überall in Isenbüttel die Herzen an die Eingangstüren geklebt: „Arztpraxen, Apotheken, Tagespflege, Supermärkte, Kiosk“, zählt er auf. Und bei der Polizei: „Die hätte uns fast noch erwischt“, schmunzelt der Isenbütteler. Er und sein Cousin hatten gerade beim benachbarten Hadi-Markt im Scheinwerferlicht ihres Autos angefangen, die Herzen aufzukleben, als eine Streife vorbei kam.

 

Artikel von der Allerzeitung

Bilder von Marcel Beskow

Am 08.03.2020 ist unser  Ehrenmitglied, Hauptfeuerwehrfrau Edeltraud Schmidt im Alter von 71 Jahren verstorben.
Edeltraud ist 1981 mit Gründung der Frauengruppe aktiv in die Feuerwehr Isenbüttel eingetreten. Bis zum Erreichen der Altersgrenze im Jahr 2010 war sie im aktiven Dienst der Feuerwehr Isenbüttel tätig.  Seit ihrem 62. Geburtstag gehörte sie der Altersabteilung  der Feuerwehr Isenbüttel an.

Wir werden  ihr stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

+++Achtung +++

Maßnahmen zur Vermeidung einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus und zur Aufrechterhaltung der Einsatzfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehren.

Damit wir helfen können, wenn Hilfe benötigt wird!!!

Seit heute betrifft es auch die Feuerwehren der Samt-gemeinde Isenbüttel.
Gemeindebrandmeister Kölsch informierte die Ortsbrandmeister mit folgender Anordnung:
Für alle Abteilungen wird für die nächsten drei Wochen der Übungsdienst untersagt, darunter fallen auch alle Versammlungen.
Einsätze werden natürlich geleistet.
Die Feuerwehren der Samtgemeinde Isenbüttel sind im Bereich der öffentlichen Sicherheit und Ordnung für den abwehrenden Brandschutz und die technische Hilfeleistung verantwortlich. Die Einsatzfähigkeit der Feuerwehren bildet also einen wesentlichen Baustein für die Sicherheit und den Schutz unserer Bürger und Bürgerinnen.
Aufgrund der prognostizierten Ausbreitung des Coronavirus werden diese Maßnahmen dazu beitragen, die Einsatzbereitschaft aufrecht zu erhalten.
Die Entwicklung der Pandemie wird beobachtet, die Maßnahmen bei Bedarf angepasst.
Gemeindebrandmeister Kölsch
Auch der Lehrgangsbetrieb an der NABK und des Landkreis Gifhorn ist vorerst eingestellt.

Bitte beachten, auch die Generalversammlung der Jugendfeuerwehr und die Generalversammlung der Aktiven werden verschoben. Es werden zu einem späteren Zeitpunkt neue Einladungen versendet.

Weitere Beiträge ...