ELW_alt_800x533_wz.jpg
Doka_800x533_wz.jpg
TLF_Ise_Fahrerseite_a_wz.jpg
RW_Ise_Beifahrerseite_a_wz.jpg

Brand in einem Gewerbebetrieb

 

Um 10:55 Uhr wurden wir per Sirene alamiert, Feuer auf einem Dach im Gewerbegebiet. Nach ein Treffen stellten wir fest das die Mitarbeiter das Feuer schon mit Feuerlöschern unter Kontolle gebracht haben.Wir haben dann mit einem Tupp unter PA und einem C Rohr die Nachlöscharbeiten eingeleitet.  Nach ca einer 3/4 std war der Einsatz für uns beendet.

Eingesetzte Kräfte: FF Isenbüttel

 Baum/ Ast auf Straße

Ein großer Ast ist aus dem Baum gebrochen und auf die Strasse gestürzt. Die Strasse war komlpett durch den Ast blockiert. Wir haben ihn zerlegt und an die Seite geräumt.

 

 

 Familien und Sommerfest am 20.08.2016

Das erste große Familien Sommerfest der Ortsfeuerwehr Isenbüttel fand am Samstag, den 20.08. statt. Eingeladen waren alle aktiven Kameradinnen und Kameraden, die Altersabteilung und ihre Familien. Teilgenommen haben ca. 85 Erwachsene und 30 Kinder. Beginn war um 15.00 Uhr mit einer großen Kaffee und Kuchen Tafel. Unser stellv. Ortsbrandmeister Christian Schaper  und seine Freundin Vanessa versorgten die anwesenden Mitglieder mit ca. 100 selbstgebackenen Waffeln. Für die Kinder wurde einiges an Aktivitäten geboten: es konnten Dosen mit der Kübelspritze abgeschossen werden, auf dem Karussell konnten einige Runden gedreht werden und es gab eine große Hüpfburg, wo sich die Kids austoben konnten. Leider wurde die Veranstaltung durch einen kurzen Regenschauer unterbrochen. Aber nach dem einige Kameraden die Hüpfburg im Handumdrehen wieder trockengelegt haben, konnte es für die kleinen schon weitergehen. Caro Armbrecht , Christine Rösler, Anika Werner und Eva Grote hatten sich bereit erklärt ein Kinderschminken zu organisieren. Die Vier hatten einiges zu tun, da jedes der 30 Kinder geschminkt werden wollte. Um 16.30 Uhr kam dann auch noch der Eiswagen vorgefahren, wo sich groß und klein mit leckerem Eis versorgen konnten. Gegen 18.30 Uhr gab es dann noch Leckereien vom Grill. Nach dem Essen bedankte sich unser Ortsbrandmeister Andreas Schmidt bei allen Kameradinnen und Kameraden für die Zahlreiche Teilnahme an unserem ersten Sommerfest. Besonderer Dank galt jedoch den Kameradinnen und Kameraden und den Familien die für die große Kuchen und Salattafel, wo jeder etwas mit beigetragen hat. Aber auch bei den Helfern und die, die das Sommerfest ausgearbeitet haben, bedankte sich unser Ortsbrandmeister. Nach der guten Teilnahme, wird es wohl nicht das letzte Sommerfest gewesen sein, schmunzelte unser Ortsbrandmeister.

Unser besonderer Dank gilt dem Kameraden Klaus Dieter Brandt aus Wasbüttel, der uns das  Karussell zur Verfügung stellte. Horst Dieter Hellwig vom DRK für die große Hüpfburg und dem Partyservice  Roth aus Isenbüttel und natürlich allen Helfern für den gelungenen Tag.

BMA Gewerbegebiet

Um 19:05 Uhr wurden wir alamiert,die BMA  in einem Industriebetrieb hat aus unerklärlichen Grunden ausgelöst. Kein  Einsatz für Die Feuerwehr erforderlich.

 Zugdienst- PKW Unfall

Am 17.08. fand unser Zugdienst statt, den unser Zugführer Björn Peters und sein stellv. Mirko Armbrecht ausgearbeitet haben. Simuliert wurde ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW "s die in einer unübersichtlichen Kurve im Bereich Kleiner Moorweg/Alte Schuttkuhle frontal zusammengestoßen sind. Ein PKW wurde dadurch eine ca. 8 Meter tiefe Böschung heruntergeschleudert und blieb auf dem Dach liegen. Fahrer und Beifahrer wurden in diesem PKW eingeklemmt. Der andere PKW kam auf der Straße auf der Fahrerseite liegend zum Stehen. Hier wurde der Fahrer in seinem Fzg. eingeklemmt. Nach der Erkundung des Einsatzleiters Patrick Borchert übernahm die Besatzung des LF 16/12 die technische Rettung der zwei Personen, die die Böschung hinuntergefahren sind. Die Schwierigkeit hier war, dass alle Gerätschaften zur Rettung die 8 Meter steile Böschung heruntergebracht werden mussten. Auch die verletzten Personen wurde die steile Böschung mittels Trage hochgebracht und dem Rettungsdienst übergeben. Die Besatzung des RW 2 und des TLF 16/25 begannen mit der Rettung des eingeklemmten Fahrers in dem anderen Fzg. Nach gut 45 Minuten waren alle Personen befreit und an den Rettungsdienst übergeben. Nach unserer Nachbesprechung musste noch der PKW, der die Böschung runter gefahren ist, mittels Seilwinde vom RW 2 geborgen werden. Unser Dank gilt wieder dem Autohaus Schlingmann, die uns wieder die Fahrzeuge zur Verfügung stellten.